jella haase - schauspielerin

Jella Haase - Lilie2A PR

Foto: Peter Hartwig
Schauspiel-Agentur: Silvana Liebich, la strada.doells

Jella Haase wurde 1992 in Berlin-Kreuzberg geboren und zählt bereits zu den fest etablierten Schauspielgrößen des deutschen Kinos. Mit ihren anspruchsvollen und facettenreichen Rollen hat die heute 27-Jährige ihr Talent bereits nachhaltig unter Beweis gestellt und wurde für ihr darstellerisches Können mehrfach ausgezeichnet.

Nach verschiedenen Rollen für das Fernsehen feierte Jella Haase ihr Kino-Debüt gleich mit zwei charakterstarken Rollen: In LOLLIPOP MONSTER von Ziska Riemann (2011) rebelliert sie als wilde, ungezügelte Ariane, die in ihrer bonbon-bunten Lollipop-Welt lebt, gegen die Erwachsenenwelt um sie herum. Und in ihrer zweiten Kino-Rolle, in David Wnendts vielfach ausgezeichnetem Debüt KRIEGERIN (2012), einer erschütternden Neonazi-Milieustudie, verkörperte sie, an der Seite von Alina Levshin, die Schülerin Svenja, die alles tut, um in eine rechtsradikale Clique aufgenommen zu werden. Für diese beiden Rollen wurde Jella Haase beim Bayerischen Filmpreis 2012 mit dem Preis als „Beste Nachwuchsdarstellerin“ ausgezeichnet. Zwei Jahre später folgte der Günter-Strack-Fernsehpreis für ihren Auftritt im Bremer Tatort „Puppenspieler“.

Von 2013 bis 2017 begeisterte sie als prollige Chantal in Bora Dagtekins Komödien-Trilogie FACK JU GÖHTE, die insgesamt mehr als sensationelle 20 Millionen Besucher in die Kinos locken konnten. Schon nach der Veröffentlichung des ersten Teils wurde Haase 2014 für ihre umwerfende Darstellung mit einer Nominierung in der Kategorie „Beste darstellerische Leistung – weibliche Nebenrolle“ für den Deutschen Filmpreis belohnt.

Daneben konnte man Jella Haase in herausragenden Arthouse-Filmen und TV-Produktionen sehen, wie z.B. der Tragikomödie 4 KÖNIGE von Theresa von Eltz, als Teil des Ermittlerteams im Dresdener Tatort „Auf einen Schlag“ sowie in Leonie Krippendorffs Debütfilm LOOPING und dem Fernsehdrama „Das Leben danach“ von Nicole Weegmann, in dem sie eine traumatisierte junge Frau spielte, der es nicht gelingt, die Katastrophe der Love Parade 2010 zu verarbeiten.

2016 wurde sie im Rahmen der Berlinale mit dem „European Shooting Star“ ausgezeichnet.

Im Kino folgten 2018 und 2019 das tragikomische Roadmovie VIELMACHGLAS von Florian Ross, 25 KM/H von Arne Feldhusen und die Komödie DIE GOLDFISCHE von Alireza Golafshan, während sie mit dem Entführungsthriller KIDNAPPING STELLA an der Seite von Clemens Schick und Max von der Groeben erstmals auch das Netflix-Publikum begeistern konnte.

Parallel machte Haase Ausflüge ins Synchronfach und lieh 2016 und 2019 in dem US-Animations-Sommerblockbuster PETS und PETS 2 der Hundedame Gidget ihre Stimme. Zudem begeisterte sie mit ihrer unverwechselbaren Stimme als Heinzelmädchen Helvi im Januar 2020 im Animationsfilm DIE HEINZELS – RÜCKKEHR DER HEINZELMÄNCHEN klein und groß.

Und natürlich durfte sie auch in Bora Dagtekins Allstar-Cast für den Leinwand-Dauerbrenner DAS PERFEKTE GEHEIMNIS nicht fehlen, der bereits das Kinojahr 2019 als erfolgreichster deutscher Film abschloss, mit dem BAMBI 2019 in der Kategorie Bester Film National ausgezeichnet wurde, und auch bis weit in das Jahr 2020 hinein die Zuschauer begeisterte.

Im Juli 2020 verkörpert Jella Haase in der mit Spannung erwarteten Adaption von Alfred Döblins weltberühmtem Roman BERLIN ALEXANDERPLATZ unter der Regie von Burhan Qurbani die Mieze und verzaubert im August gemeinsam mit Lena Urzendowsky in KOKON, dem neuesten Kinofilm von Leonie Krippendorff, die Zuschauer. Beide Filme feierten ihre Weltpremiere im Rahmen der 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2020.

Es folgt Ende 2020 ein Auftritt in der Schweizer Produktion STÜRM – BIS WIR TOT SIND ODER FREI unter der Regie von Oliver Rihs, einer Beziehungsgeschichte um die idealistische Anwältin Barbara Hug und den „Ausbrecherkönig“ Walter Stürm. Für Andreas Kleinerts biographisches Drama LIEBER THOMAS über den Ausnahmekünstler Thomas Brasch stand Jella Haase bis Ende 2019 vor der Kamera.

Seit Mai 2019 gehört Jella Haase  als festes Ensemblemitglied zur Berliner Volksbühne. Ihr Theaterdebüt feierte sie in dem Bühnenwerk EINE ODYSSE, welches von Thorleifur Örn Arnarsson und Mikael Torfason neu interpretiert wurde. Darauf folgt VENGAPOISE – IBIZA SKY – EINE OPER, das im Januar 2020 seine Uraufführung in der Berliner Volksbühne feierte.

Jella Haase engagierte sich persönlich im Rahmen der Europa-Wahl 2019 für die Kreuzberger Kinderstiftung, gehört zu den Anhängern der Fridays for Future- sowie Leave no one behind-Bewegung und setzt sich gegen Rassismus ein. Und anlässlich des World-Earth-Days 2018 trat Jella Haase erstmalig als Marken-Testimonial an die Öffentlichkeit: An der Seite des berühmten Fotografen Jim Rakete warb sie für die umweltfreundlichen Hybrid-Modelle der Firma Toyota.