Zum Inhalt springen

Mona Pirzad - Schauspielerin

Foto: Puria Safary
Agentur: Anke Balzer / Agentur für Schauspieler – info@ankebalzer.de

Mona Pirzad gab ihr Kinodebüt 2012 in dem hoch gelobten und vielfach ausgezeichneten Kinofilm UMMAH – UNTER FREUNDEN an der Seite von Burak Yiğit, Frederick Lau und Kida Khodr Ramadan. Sie verkörperte in dem Film die in Neukölln lebende Afghanin Dina. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die in Teheran geborene und seit ihrem zweiten Lebensjahr in Deutschland lebende Wahlberlinerin – sie wuchs in Norddeutschland und Bayern auf, ihr Abitur absolvierte sie in München – noch in der Ausbildung an der Schauspielschule Charlottenburg. Es folgten Auftritte in diversen Filmen, Serien, Musikvideos und auch Kurzfilmen wie z.B. Karoline Herfurths erstem Regie-Projekt „Mittelkleiner Mensch“ (2012). Seitdem ist sie in Herfurths Regie-Projekten meist mit von der Partie. In Lars Beckers „Nachtschicht – Der letzte Job“ (2015) spielte sie eine junge Frau aus Syrien, die von einem Frauenhändlerring verkauft werden soll. 2017 übernahm sie die Hauptrolle in der deutsch-iranischen Komödie „Liebe auf Persisch“ (Regie: Florian Baxmeyer), für die sie erstmalig in ihr Geburtsland reiste. Der im Oktober 2018 in der ARD ausgestrahlte Film war die erste deutsche Produktion, die seit den 70er Jahren im Iran gedreht wurde. 2019 spielte Pirzad an der Seite von Anke Engelke in einer Episodenrolle in der von Pola Beck inszenierten und mit dem Deutschen Fernsehpreis als Beste Comedy-Serie ausgezeichneten Netflix-Serie „Das letzte Wort“. Und auch in der von ZDF Neo konzipierten Miniserie „Start the Fck Up“ konnte Mona Pirzad als festes Ensemble-Mitglied ihr komödiantisches Talent ausspielen.

Seit 2020 hat Mona Pirzad ein weiteres Berufsfeld für sich erschlossen: Sie arbeitet, mittlerweile auch auf internationaler Ebene, als DJ, ist musikalisch beim Label Mystic Tales zu Hause und ist am künstlerischen Frauenkollektiv WUMANAS beteiligt, in dem sich Frauen verschiedenster kreativer Berufe aus der ganzen Welt zusammen gefunden haben, um co-kreierte künstlerische Happenings zu organisieren.

Ihre große Sprachbegabung – Pirzad spricht fließend Deutsch, Englisch, Spanisch und Persisch – kam Mona Pirzad bei ihrem neuesten Kinoprojekt zugute: In Fatih Akins bereits mit Spannung erwarteten Film RHEINGOLD über die Lebensgeschichte des Rappers Xatar, übernahm sie die Rolle der kurdischen Mutter des von Emilio Sakraya verkörperten Giwar Hajabi alias Xatar. RHEINGOLD wird im Herbst 2022 in die deutschen Kinos kommen.

Aktuell dreht Mona Pirzad an der Seite von Ken Duken in der von Sky produzierten Action-Serie „Autobahn“, in der sie die Rolle der Anwältin Maryam Soltani übernommen hat.